Dazu gibt es 12 Produkte.

 Kirschner Draht bei CLS Medizintechnik immer günstig.


Eines der ältesten heute noch regelmäßig angewendeten Verfahren der operativen Frakturbehandlungen ist die geschlossene Reposition und Fixierung einer Fraktur mittels eines rotierenden Bohrdrahtes, welche seit 1931 als Kirschner-Draht bezeichnet ist. 
Für Kirschner Draht stehen Edelstahl und Reintitan zur Verfügung.

Sie werden eingesetzt als

  • perkutane intramedulläre Schienung, zum Beispiel an den Mittelhandknochen
  • perkutane Fixierung einer Fraktur durch Einbringen eines Kirschnerdrahtes, wenn möglich mit Fixierung des Drahtes in der gegenüberliegenden Kortikalis.

Aufgrund der Biegsamkeit der Drähte und der nicht formschlüssigen Verankerung der Drähte im Knochen ist das Operationsergebnis in der Regel nicht bewegungsstabil, sodass weitere Ruhigstellungsverfahren wie zum Beispiel ein Gipsverband oder Kunststoff-Gipssschiene verwendet werden müssen.

Durch den geringen Aufwand hat die Kirschnerdraht-Fixierung Vorteile. Nach 4-6 Wochen erfolgt in der Regel die Enfernung der Drähte da dann die Heilung meistens abgeschlossen ist..

Aber auch Nachteile stellen sich bei der Kirschnerdraht-Fixierung, so besteht wie bei jedem invasiven Eingriffes, das Infektions- und das nicht zu unterschätzende Narkoserisko. Ebenso ist durch die längere Ruhigstellung des Gelenks eine Versteifung und ein Muskelschwund möglich, da keine frühfunktionelle Behandlung möglich ist.

 

Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 12 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
  • 2
  • »
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 12 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
  • 2
  • »
Willkommen zurück!